Kooja ... komischer Name. Man könnte vermuten, dass die wenigsten damit etwas anfangen können. Aber eigentlich ist es wie so oft, wenn man einen kurzen und prägnanten Namen sucht: man nimmt eine Abkürzung!

Kooja steht für "Kooperation offener Jugendarbeit". Die Jugendzentren und mobilen Angebote für Kinder und Jugendliche in den 8 Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis, die dem Jugendamt des Rhein-Sieg-Kreises angehören, tauschen sich in dieser Kooperation fachlich und kollegial aus, organisieren Fortbildungen und eigene Veranstaltungen und nutzen gemeinsame Ressourcen.

Dem Kreisjugendamt gehören die Gemeinden Alfter, Eitorf, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth, Swisttal, Wachtberg und Windeck an. Hier werden für Kinder und Jugendliche in 22 Jugendhäusern und mit 3 mobilen Fahrzeugen Angebote zur Freizeitgestaltung, Beratung und Vermittlung gemacht.


Diese Seite wurde erstellt mit freundlicher Unterstüzung von
uhwebservice logo